Home / Lösungen / Fernwartung

Fernwartung

Fernwartungssystem für Microcontroller mit Ethernet-Schnittstelle

Referenzprojekt GSI

Fernwartungs- und Diagnoselösung für Ring-Hochfrequenztechnik der Gesellschaft für Schwerionenforschung, Darmstadt.

Wie viele komplexe Industrieanlagen so ist auch der Ringbeschleuniger der Gesellschaft für Schwerionenforschung großflächig und weitläufig aufgebaut und mit aufwendiger Elektronik ausgerüstet. Die dort eingesetzten elektronischen Baugruppen basieren zunehmend auf konfigurierbaren Logikbausteinen (FPGAs und CPLDs) und Mikrokontrollern mit wiederbeschreibbarem Programmspeicher.

Werden Fehler in den entsprechenden Digital- oder Software-Designs entdeckt, oder sollen neue Funktionen realisiert werden, mußten bislang Servicetechniker die gesamte Anlage (einige km²) abgehen und nach und nach neue Konfigurationsdateien aufspielen.

Mit dem Maintenance & Diagnostics Module von ubisys ist es möglich, das ohnehin bestehende Datennetz der Anlage (Ethernet) zu nutzen, um auch derart verteilte Systeme zentral und effizient zu warten und zu überwachen. Auf Knopfdruck werden alle Baugruppen nahezu gleichzeitig mit neuer Firmware bespielt.

Im Laufe zahlreicher Entwicklungsprojekte hat ubisys exklusiv eine ganze Familie von Komponenten entwickelt. Alle Systemkomponenten werden von ubisys gefertigt, geprüft und in der hochwertigen Qualität zugeliefert, für die ubisys bekannt ist. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit wurden in einem wissenschaftlichen Beitrag veröffentlicht [1].

ubisys Maintenance and Diagnostics Modules für GSI FAIR Projekt ubisys Maintenance & Diagnostics Modules

[1] K.-P. Ningel, A. Honarbacht, H. Klingbeil, M. Proske, H. Veldman, and B. Zipfel, “The GSI RF Maintenance & Diagnostics Project” in Proceedings of the 2nd International Particle Accelerator Conference (IPAC), San Sebastián, Spain, September 2011, pp. 1695–1697